Dr. Volker Best

Zur PersonPublikationen

Herr Dr. Volker Best vertritt derzeit das Lehr– und Forschungsgebiet „Politische Systeme und Comparative Politics“ am IPW.

Studium der Politischen Wissenschaft, der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie des Öffentlichen Rechts (Schwerpunkt Staatsrecht) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 2005/06 DAAD-Auslandsjahr am Institut d’Etudes Politiques (Sciences-Po) Paris. Seit 2008 Wissenschaftliche Hilfskraft, seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Promotion im Juni 2015. Habilitation im August 2020.

Arbeitsschwerpunkte:
  • Parteien
  • Koalitionen
  • Wahlkampf
  • Wahlsysteme
  • Demokratiereform
  • Ehrlichkeit in der Politik

 

Sprechstunde:

Sprechstunde im Wintersemester 2020/2021 vorläufig per Email, unmittelbar nach den Veranstaltungen oder nach Vereinbarung per Zoom oder in dringenden Fällen mittwochs von 13:30 bis 14:30 Uhr telefonisch unter 0261-20069625.

 

Kontakt
Email: volker.best@ipw.rwth-aachen.de

Ausblick auf die Bundestagswahl 2021, in: Einsichten und Perspektiven, H. 2/2021, S. 12-22.

Bundestagswahl am 26. September 2021, Informationsheft der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit, München 2021, https://www.blz.bayern.de/download/1175_wahlinformationsheft_2021_web.pdf.

Die Zukunft des Regierens. Neue Formate im Vielparteiensystem, in: Korte, Karl-Rudolf / Florack, Martin (Hg.): Handbuch Regierungsforschung, 2. Aufl., Wiesbaden 2021 (LiveReference).

(mit Christine Kunisch) Reform des Wahlrechts. Die Sitze im Bundestag: 598 plus 111 gleich zu viel, in: Unterricht Wirtschaft+Politik, H. 1/2021, S. 12-17.

Wahlsystem und Parteiensystem – ein Reformvorschlag, in: Grünewald, Robert / Busch-Janser, Sandra / Piepenschneider, Melanie (Hg.): Politische Parteien in der modernen Demo-kratie. Beiträge zur politischen Bildung, (Konrad-Adenauer-Stiftung), Berlin 2020, S. 368-389.

Democracy reform as a populist policy supply, in: Bukow, Sebastian / Jun, Uwe (Hg.): Change and Future Viability of Party Democracy in Europe, (Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft), Wiesbaden 2020, S. 203-251.

(mit Sandra Fischer und Anne Küppers) Responsivität und Reformen. Demokratie-, sozial- und gesellschaftspolitische Einstellungen von SPD-Sympathisant_innen, in: Hartmann, Thomas / Dahm, Jochen / Decker, Frank (Hg.): Die Zukunft der Demokratie. Erkämpft – verteidigt – gefährdet, (Friedrich-Ebert-Stiftung), Bonn 2019, S. 204-220.

(mit Frank Decker, Sandra Fischer und Anne Küppers) Vertrauen in Demokratie. Wie zufrieden sind die Menschen mit Regierung, Staat und Politik, (Friedrich-Ebert-Stiftung). Bonn 2019.

Make Regieren Great Again! Deutschland braucht ein Wahlsystem, das zum veränderten Parteiensystem passt, in: Frankfurter Allgemeine Woche, 1. März 2019, S. 28/29, auch veröffentlicht in: faz.net, 1. März 2019.

Horror GroKoi. Die SPD-interne Debatte um die Große Koalition nach der Bundestagswahl 2017, in: regierungsforschung.de, 7. Dezember 2018.

(mit Frank Decker) Landtagswahlen als bundespolitische „Zwischenwahlen“. Empirische Analyse und institutionelle Reformvorschläge, in: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hg.): Parteien und Landtagswahlen in Bayern. Die Landtagswahl 2013 in der Analyse, München 2018, S. 248-267.

Bundesratsreform und gemischte Länderkoalitionen. Zum Bargaining-Potenzial der Bundesregierung bei absoluter, relativer und umgekehrter Mehrheitsregel in der „Länderkammer“, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, H. 1/2018, S. 31-48.

Eine Prämie wider den Populismus. Vorschlag einer Obergrenze für populistische Politikbeeinflussung durch Reform der Verhältniswahlsysteme, in: Decker, Frank / Bitzegeio, Ursula / Fischer, Sandra (Hg.): Flucht, Transit, Asyl. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein europäisches Versprechen, Bonn 2018, S. 426-441.

Die Bonusrepublik wagen! Es braucht eine letzte GroKo, um alle GroKos zu beenden, in: taz, 29. Dezember 2017, S. 12.

Studierende im Wahl-Werber-Fieber. Motivation durch Kompetenzerleben im „Praxisseminar Wahlkampagne“, in: Politische Vierteljahresschrift, H. 3/2017, S. 452-472.

Von der „Ausschließeritis“ über die „Ausschweigeritis“ zur „Konditionitis“. Koalitions-signale vor der Bundestagswahl 2017, in: regierungsforschung.de, 20. September 2017.

Bundestagswahl am 24. September 2017, Informationsheft der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit, München 2017.

Liberal-Konservative Reformer, in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.): Handbuch der deutschen Parteien, 3. Auflage, Wiesbaden 2017, S. 379-384.

Die Groko-Horkruxe und die Todesser der Demokratie. Plädoyer für eine Wahlsystemreform, in: Indes, H. 4/2016, S. 146-152.

Wahlverdrossenheit – Schafft ein Mehrheitsbonus Legitimation? Pro: Unterscheidbarkeit und Wählereinfluss sichern, in: Recht und Politik, H. 3/2016, S. 164.

„Dasselbe in Grün“. Schwarz-Grün als funktionsäquivalentes GroKo-Substitut, in: Kronenberg, Volker (Hg.): Schwarz-Grün. Erfahrungen und Perspektiven, Wiesbaden 2016, S. 119-129.

Warum das deutsche Wahlsystem eine Mehrheitsprämie braucht. Eine Entgegnung auf Joachim Behnkes Replik in Heft 2/2015 der ZParl, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, H. 1/2016, 212-225.

(mit Frank Decker) Wiederaufstieg oder endgültiger Abstieg? Die FDP zur Halbzeit der Auszeit, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik, H. 1/2016, S. 43-52.

Hessen im deutschen Föderalismus und in der EU, in: Schroeder, Wolfgang / Neumann, Arijana (Hg.): Politik und Regieren in Hessen, Wiesbaden 2016, S. 157-177.

Gert von Eynern – Analytiker der öffentlichen Bindung, in: Krell, Christian (Hg.): Vordenkerinnen und Vordenker der Sozialen Demokratie. 49 Porträts, Bonn 2015, S. 125-131; auch erschienen als englische Version: Gert von Eynern – Analyst of the Public Bond, in: Krell, Christian (Hg.): Thinkers of Social Democracy. 49 Portraits, Bonn 2016, S. 125-131.

Heinz Kühn – Öffner Richtung Kirche, FDP und Zuwanderer, in: Krell, Christian (Hg.): Vordenkerinnen und Vordenker der Sozialen Demokratie. 49 Porträts, Bonn 2015, S. 179-184; auch erschienen als englische Version: Heinz Kühn – Greater Openness towards the Church, the FDP, and Immigrants, in: Krell, Christian (Hg.): Thinkers of Social Democracy. 49 Portraits, Bonn 2016, S. 178-184.

(mit Frank Decker) Neuaufstellung im bürgerlichen Lager. FDP und/oder AfD?, in: Decker, Frank: Parteiendemokratie im Wandel. Beiträge zur Theorie und Empirie, Baden-Baden 2015, S. 205-235.

Komplexe Koalitionen, perplexe Wähler, perforierte Parteiprofile. Eine kritische Revision jüngerer Befunde zur deutschen Koalitionsdemokratie und ein Reformvorschlag, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, H. 1/2015, S. 82-99.

Koalitionssignale bei Landtagswahlen. Eine empirische Analyse von 1990 bis 2012, (Parteien und Wahlen, Bd. 9), Baden-Baden 2015.

(mit Frank Decker) Landtagswahlen und Bundespolitik. Eine empirische Analyse des „Zwischenwahleffekts“ von 1970 bis 2013, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik, H. 2/2014, S. 175-188.

(mit Frank Decker und David Knorr) Rekrutierungswege moderner Volksparteien. Vergleichende Analysen zur Mitgliederorganisation und Ergebnisse einer Praktikantenbefragung im Deutschen Bundestag, (Friedrich-Ebert-Stiftung, Internationale Politikanalyse), Berlin 2014.

Rot-rote Hassliebe? SPD und Linke nach der Bundestagswahl, in: Bonner Perspektiven, H. 2/2013, S. 60-63.

Gegen Rot-Grün kann künftig keine Politik gemacht werden, in: bewegungjetzt.de, 28. August 2013.

Wer muss mit Merkel?, in: Das Progressive Forum, 14. Oktober 2013.

Wunschkoalition mit klarer Agenda, handlungsfähig, sucht… Wähler!, in: bewegungjetzt.de, 4. August 2013, auch veröffentlicht in: Das Progressive Forum, 5. August 2013.

Die Bundestagswahl 2013 – Aktuelle Neuerungen im Wahlsystem, in: Einsichten und Perspektiven, H. 2/2013, S. 98-107.

Bundestagswahl am 22. September 2013, Informationsheft der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit, München 2013.

Wie weiter nach dem Ende der Wunschkoalitionen? Institutionelle Konsequenzen und Reformvorschläge, in: Decker, Frank / Jesse, Eckhard (Hg.): Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013. Parteiensystem und Regierungsbildung im internationalen Vergleich, Baden-Baden 2013, S. 299-320.

Die Ampel steht auf Dunkelorange, in: Bonner Perspektiven, H. 1/2013, S. 38-40.

(mit Frank Decker) Opzione rosso-verde per l’SPD, in: Formiche. Politica, economia, esteri, ambiente e cultura, H 2/2013, S. 68-69.

(mit Frank Decker) Schwarz-grüne Koalitionen als strategische Herausforderung für die Sozialdemokratie, in: Kronenberg, Volker / Weckenbrock, Christoph (Hg.): Schwarz-Grün. Die Debatte, Wiesbaden 2011, S. 415-426.

Dem Parteienwettbewerb die Beuteorientierung nehmen. Plädoyer für eine Direktwahl der Minister, in: Journal für Generationengerechtigkeit, H. 2/2011, S. 59-64.

(mit Frank Decker) Sozialdemokratische Koalitionsstrategien in Europa. Heraus-forderungen und Perspektiven am Beispiel des neuen deutschen Fünfparteiensystems (Friedrich-Ebert-Stiftung, Internationale Politikanalyse), Berlin 2011, auch erschienen als englische Version: (mit Frank Decker) Lost in the new five-party system? Coalition options and strategies of the German Social Democratic Party in the run-up to the 2013 federal elections (Friedrich-Ebert-Stiftung, Internationale Politikanalyse), Berlin 2011.

Plädoyer für eine Direktwahl der Minister. Ein ungewöhnlicher, aber bedenkenswerter Vorschlag, in: MUT, H. 521 (3/2011), S. 60-69.

(mit Frank Decker) Wandel der Koalitionsoptionen und -aussagen im neuen Fünfparteiensystem? Ein Vergleich der Bundestagswahlen 2005 und 2009, in: Jesse, Eckhard / Sturm, Roland (Hg.): Bilanz der Bundestagswahl 2009. Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen, München 2010, S. 167-187, auch erschienen in: Decker, Frank: Regieren im „Parteienbundesstaat“. Zur Architektur der deutschen Politik, Wiesbaden 2011, S. 105-130.

Rot-Grün, übernehmen Sie?, in: Berliner Republik, H. 4/2010, S. 26-29.

Hannelore Kraftlos, in: Das Progressive Forum, 22. Juni 2010; auch veröffentlicht in: Der Freitag, 6. Juli 2010.

(mit Frank Decker) Looking for Mr. Right? A Comparative Analysis of Parties‘ ‚Coalition Statements‘ prior to the Federal Elections of 2005 and 2009, in: German Politics, H. 2/2010, S. 164-182.

Der Werkzeugkasten der Opposition, in: Berliner Republik, H. 6/2009, S. 47-51.

Die Strategie der kommunizierten Ehrlichkeit im CDU/CSU-Bundestagswahlkampf 2005, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, H. 3/2009, S. 579-602.