Prof. Jared Sonnicksen

Zur PersonVitaPublikationen

Professor für Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Politische Systeme.

Professor for Political Science at the RTWH Aachen University, responsible for Political Systems

Forschungsinteressen | Research interests
  • Demokratietheorien
  • Europäische Union
  • Multilevel Governance
  • Regierungssysteme
  • Vergleichende Politikwissenschaft
  • Vergleichende Föderalismusforschung

 

  • Comparative democratic government
  • Comparative politics
  • Democratic theories
  • Institutionalism theories
  • European Union
  • Federalism, comparative federalism
  • Multilevel Governance

 

Sprechstunde | Office hours:

Sommersemester 2022: Mittwochs 10.15 bis 11.30 Uhr & im Anschluss an die Lehrveranstaltungen

Kontakt | Contact
Raum | Room: 118
Tel.: +40 (0)241 / 80-26193
Sekre­tariat: +49 (0)241 / 80–26124
Email: sonnicksen@ipw.rwth-aachen.de

Akademische Ausbildung | Academic education

01/2014 – 12/2019     Technische Universität Darmstadt

Habilitation, Politikwissenschaft

 

09/2014 – 11/2018     Technische Universität Darmstadt

Hochschuldidaktische Weiterbildung,

Abgeschlossen mit Zertifikat Hochschullehre

 

04/2007 – 03/2013     Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Promotion, Politische Wissenschaft

 

09/2001 – 11/2003     Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Magister Artium (M.A.), Politikwissenschaft

NF: Germanistik/Neuere Deutsche Literatur; Neuere Geschichte

 

08/1997 – 05/2001     Wabash College, Crawfordsville, IN (USA)

Bachelor of Arts (B.A.), Deutsch, Politikwissenschaft

 

 

Beruflicher Werdegang | Professional experience

04/2022 –                   Institut für Politische Wissenschaft, RWTH Aachen University

Professor, Lehrstuhl für Politische Systeme | Chair of Political Systems

 

04/2021 – 03/2022     Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Darmstadt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, in zwei Drittmittel-Projekten

 

10/2020 – 03/2021     Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Darmstadt

Gastprofessor, Arbeitsbereiche BRD, EU und Vergleich

 

4/2020 – 09/2020       Otto-Suhr Institut für Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

Gastprofessor, Arbeitsstelle Politisches System der BRD

 

10/2019 – 03/2020     Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Darmstadt

Vertretungsprofessor, Arbeitsbereich Politisches System der BRD/ Vergleich politischer Systeme;

 

10/2012 – 09/2019     Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Darmstadt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arbeitsbereich Politisches System der BRD/Vergleich politischer Systeme

 

26-30.03.2018            Department of History and Politics, Universität Stirling

Stirling (Schottland/UK), Gastdozent, Erasmus+

 

15.-21.11.2015           Universität Tokio, Tokio (Japan)

Gastdozent

 

09/2013 – 10/2013     Tongji Universität, Shanghai (VR China)

Gastdozent

 

04/2007 – 09/2012     Institut für Politische Wissenschaft &Soziologie, Universität Bonn

04/2007-03/2009        Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl Regierungslehre

04/2009-09/2011        Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Nordamerika Studienprogramm

10/2011-09/2012        Studiengangsmanager (1/2), Wissenschaftlicher Mitarbeiter (1/2)

 

04/2006 – 03/2007     Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn

Sprachwissenschaftler/Übersetzer

 

09/2004 – 04/2007     Volkshochschule Bonn und Interschola Sprachinstitut Bonn

Dozent für Englisch (Cambridge Advanced)

 

                                 Fachhochschule Köln

Dozent für Business-Englisch

 

12/2003 – 04/2004     Lake County Superior Court, Crown Point, Indiana (USA)

Bewährungshelfer, Oberlandesgericht, Indiana

 

 

Mitgliedschaften | Memberships

American Political Science Association (APSA)

Council of European Studies (CES)

Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW); plus Sektion Vergleich, Sektion Regieren und Regierungssystem der Bundesrepublik, Themengruppe Föderalismus (Ko-Sprecher), Arbeitskreis Politik und Recht

ECPR Standing Groups: Comparative Political Institutions; European Union; Federalism and Regionalism; Parliaments

European Union Studies Association (EUSA)

International Political Science Association (IPSA), plus RC 28 Comparative Federalism and Multilevel Governance

 

Gutachter für Fachzeitschriften | Reviewer for journals

Austrian Journal of Political Science

Der moderne Staat

European Policy Analysis

Friedens-Warte: Journal of International Peace and Organization

German Politics

Journal of Common Market Studies

Journal of European Integration

Journal of European Public Policy

Leviathan

Publius: The Journal of Federalism

Socio-Economic Review

Zeitschrift für Politikwissenschaft

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft

 

 

 

 

Monographien | Monographs
  • Tensions of American Federal Democracy: Fragmentation of the State, 2022, Routledge/Taylor & Francis.
  • Ein Präsident für Europa. Zur Demokratisierung der Europäischen Union, 2014, Wiesbaden, Springer VS.
Herausgeberschaft | Edited volumes
  • (ed. with Arthur Benz) Federal Democracies at Work. Varieties of Complex Government, 2021, Toronto: University of Toronto Press .
  • (ed. with Nathalie Behnke and Jörg Broschek) Configurations, Dynamics and Consequences of Multilevel Governance, 2019, Cham: Palgrave Macmillan.
Zeitschriftenartikel | Journal articles
(*mit anonymisiertem Begutachtungsverfahren) | (*with anonymous peer review)
  • *“Can the EU be a federal democracy? Assessing the horizontal and vertical dimension of the EU government from comparative perspective“, in: Comparative European Politics, 2022, 20(1): 114-133.
  • *(mit Anna Wenz-Temming) „The Double Bailout: Assessing New Intergovernmentalism in the Euro-crisis and the Implications for European Integration and Democracy”, in: Journal of European Integration, 2020, 42(7): 937-953.
  • *(mit Dirk Jörke) „Towards an Antifederalist Theory of the EU. Lessons of the Federalism of the Antifederalists for the European Union”, in: Journal of Common Market Studies, 2020, 58(2): 217-234.
  • *(mit Arthur Benz) „Advancing Backwards: Why Institutional Reform of German Federalism Reinforced Joint Decision-Making”, in: Publius, 2018, 48(1): 134-159.
  • *„Democratising separation of powers in EU government: The case for presidentialism”, in: European Law Journal, 2017, 23(6): 509-522.
  • *(mit Arthur Benz) „Patterns of federal democracy: tensions, friction or balance between two government dimension”, in: European Political Science Review, 2017, 9(1), S. 3-25.
  • (mit Veith Selk) „Between Opportunism and Limitation: The Resurgence of Populism and the Right-wing Populist ‘Alternative for Germany’ (AfD)”, in: Desenvolvimento em Debate, 2017, 5(1): 73-93.
  • *„Democracy with dementia: problematizing democratic theoretical and practical implications”, in: European Political Science, 2016, 15(3): 343-358.
  • *„Dementia and Representative Democracy. Exploring Challenges and Implications for Democratic Citizenship”, in: Dementia: International Journal of Social Research and Practice, 2016, 15(3): 330-342.
  • *(mit Frank Decker) „Noch auf dem Pfad zu einem präsidentiellen System? Eine Analyse der horizontalen Gewaltenteilung der EU-Polity nach der Europawahl 2014”, in: Zeitschrift für
    Politikwissenschaft, 2016, 26 (Issue Supplement 1): 71-84.
  • (mit Marcus Höreth) „Das lange Rennen in das Weiße Haus: Vorwahlen, Wahlkampf und
    Präsidentschaftswahlen in den USA“, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik, 2016, 65(3): 321-332.
  • (mit Marcus Höreth) „Obamas zweite Chance. Zu den institutionellen Bedingungen einer erfolgreichen US-Präsidentschaft“, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik, 2013, 62(2), S. 231-242.
  • *(mit Frank Decker) „An alternative approach to EU democratization. Re-examining the direct election of the Commission President”, in: Government and Opposition, 2011, 46(2), S. 168-191.
  • *(mit Frank Decker) „Coalitions and Camps in the German Party System after the 2009 Bundestag Election“, in: German Politics and Society, 2010, 28(3), S. 103-118.
  • (mit Julia Becker und Marcus Höreth) „The National Environmental Premium in Germany. A Rapid Reaction to the Financial Crisis at the Expense of Democracy?”, in: Goettingen Journal of International Law, 2010, 2(1), S. 43-62.
Beträge in Sammelbänden / Chapters in volumes
  • (mit Jörg Kemmerzell und Veith Selk) “Populismus für’s Klima? Chancen und Grenzen linkspopulistischer Klimapolitik”, in: Kim, Seongcheol/Selk, Veith (Hrsg.) Wie weiter mit der Populismusforschung, 2021, Baden-Baden: Nomos, S. 135-158.
  • (mit Arthur Benz) “Introduction”, in: Benz, Arthur/Sonnicksen, Jared (Hrsg.) Federal Democracies at Work. Varieties of Complex Government, 2021, Toronto: University of Toronto Press, S. 1-19.
  • (mit Arthur Benz) “Comparing Patterns of Federal Democracies”, in: Benz, Arthur/Sonnicksen, Jared (Hrsg.) Federal Democracies at Work. Varieties of Complex Government, 2021, Toronto: University of Toronto Press, S. 239-262.
  • (mit Nathalie Behnke und Jörg Broschek) „Introduction: The Relevance of Studying Multilevel Governance“, in: Behnke, Nathalie/Broschek, Jörg/Sonnicksen, Jared (Hrsg.) Configurations, Dynamics and Mechanisms of Multilevel Governance, 2019, Cham: Palgrave Macmillan, S. 1-19.
  • (mit Dirk Jörke) „Popular Federalism for a Compound Polity? The Federalism of the Antifederalists and Implications for Multilevel Governance“, in: Behnke, Nathalie/Broschek, Jörg/Sonnicksen, Jared (Hrsg.) Configurations, Dynamics and Mechanisms of Multilevel Governance, 2019, Basingstoke: Palgrave
    Macmillan, S. 231-247.
  • „Föderalismus als Gegengewicht. Perspektiven und Probleme der föderalen Ordnung in den USA ”, in: Horst, Patrick/Decker, Frank (Hrsg.) Die Vereinigten Staaten von Amerika – eine scheiternde Demokratie?, 2019, Frankfurt: Campus, S. 203-220.
  • „Federalism and Democracy. A Tense Relationship”, in: Tudela, José / Kölling, Mario / Reviriego, Fernando (Hrsg.) Calidad democratic y organización territorial, 2018, Madrid: Marcial Pons, pp. 31-52.
  • „Sola Scriptura: Amerikanische Verfassungstreue und die Textimmanenz als politische Leitidee. Ein Konzeptualisierungsvergleich“, in: Frick, Eva/Lembcke, Oliver/Lhotta, Roland (Hrsg.) Politik und Recht. Umrisse eines politikwissenschaftlichen Forschungsfeldes, 2017, Baden-Baden: Nomos, S. 197-213.
  • (mit Arthur Benz) „Federalism and Democracy – Compatible or at Odds with One Another? Re-examining a Tense Relationship”, in: Fraenkel-Haeberle, Christina/Kropp, Sabine/Palermo, Francesco/Sommermann, Karl-Peter (Hrsg.) Citizen Participation in Multi-Level Democracies, 2015, Leiden: Brill, S. 15-30.
  • „Zur politischen Landschaft Europas 2020”, in: Marchetti, Andreas / Clouet, Louis-Marie (Hrsg.) Europa und die Welt 2020. Entwicklungen und Tendenzen, 2011, Baden-Baden, S. 239-247.
  • „Die demokratischen Grundsätze”, in: Marchetti, Andreas / Demesmay, Claire (Hrsg.), Der Vertrag von Lissabon. Analyse und Bewertung, 2010, Baden-Baden, S. 143-160
  • „That unity is conducive to energy will not be disputed“: Die Einheit der Exekutive als problematisches Erbe der Federalist Papers”, in: Lhotta, Roland (Hrsg.) Die hybride Republik. Die Federalist Papers und die politische Moderne, 2010, Baden-Baden, S. 151-170.
  • „Deliberative Democracy as a Model for the EU”, in: Amnå, Erik (Hrsg.) New Forms of Citizen Participation. Normative Implications, 2010, Baden-Baden, S. 81-96.
  • (mit Frank Decker) „Parlamentarisch oder präsidentiell? Die Europäische Union auf der Suche nach der geeigneten Regierungsform“, in: Frank Decker / Marcus Höreth (Hrsg.), Die Verfassung Europas. Perspektiven des Integrationsprojekts, 2009, Wiesbaden, S. 128-164.
Rezensionen | Reviews
  • „Den Populismus an der Wurzel packen? Tobias Müller geht auf ideengeschichtliche Spurensuche und liefert Indizien für eine Revision des Populismusdiskurses“. Rezension zu Die Wurzeln des Populismus. Eine Ideengeschichte in den USA des 19. Jahrhunderts, in: Ethik und Gesellschaft 2/2021.
  • Linder, Wolf / Mueller, Sean, Schweizerische Demokratie. Institutionen, Prozesse, Perspektiven. 4th edition, in: Politische Vierteljahresschrift, 2019, 60(1): 167-169.
  • Hein, Michael / Petersen, Felix / von Steinsdorff, Silvia (Hrsg): Die Grenzen der Verfassung. Zeitschrift für Politik, Sonderband 9, in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 2019, 13(1): 149-151.
  • Lacey, Joseph: Centripetal Democracy: Democratic Legitimacy and Political Identity in Belgium, Switzerland, and the European Union, in: Journal of Common Market Studies, 2018, 56(4): 994-995.
  • Hurrelmann, Achim / Schneider, Steffen (eds.): The Legitimacy of Regional Integration in Europe and the Americas, in: Journal of Common Market Studies, 2017, 55(3): 670-671.
  • Gellner, Winand / Horst, Patrick (Hrsg.), Die USA am Ende der Präsidentschaft Barack Obamas. Eine erste Bilanz, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 2016, 47(2): 482-483.
  • Thies, Björn. Co-Gruppen-Demokratie. Vorüberlegungen und Skizze zu einer institutionellen Demokratisierung moderner Gesellschaften, in: Politische Vierteljahresschrift, 2014, 55(2), S.393-395.
  • Sammelrezension: ‚Praktischen Widerständen und theoretischen Erwartungen zum Trotz: Steuern, Regieren und Exekutivhandeln moderner politischer Systeme‘: Dahlström, C. / B. G. Peters / J. Pierre (Hrsg): Steering from the Centre; Falkner, G. (Hrsg): The EU’s Decision Traps; Lodge, M. / K. Wegrich (Hrsg): Executive Politics in Times of Crisis, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 2014, 45(3), S. 720-724.
  • Yvonne Nasshoven, The Appointment of the President of the European Commission. Patterns in Choosing the Head of Europe’s Executive, in: Politische Vierteljahresschrift, 2012, 53(2), S. 355-357.
  • Arndt Wonka. Die Europäische Kommission. Supranationale Bürokratie oder Agent der Mitgliedstaaten, in: Politische Vierteljahresschrift, 2009, 50(3), S. 676-678.
  • Eric Langenbacher (Hrsg.) Launching the Grand Coalition. The 2005 Bundestag Elections and the Future of German Politics, in: Perspectives on European Politics and Society, 2009, 10(2), S. 267-268.
  • Mandana Biegi/Jürgen Förster/Henrique Ricardo Otten/Thomas Philipp (Hrsg.), Demokratie, Recht und Legitimität im 21. Jahrhundert, in: Backes, Uwe/Gallus, Alexander/Jesse, Eckhard (Hrsg.) Jahrbuch Extremismus und Demokratie, 21. Jahrgang, 2009, Baden-Baden, S. 382f.
  • Bruce Ackerman: The Failure of the Founding Fathers. Jefferson, Marshall, and the Rise of Presidential Democracy,” in: Politische Vierteljahresschrift, 2007, 48(4), S 784-787.
Sonstige Publikationen | Other publications
  • „From Shades to Fragments. US Federal Democracy under the Trump Administration“, 50 Shades of Federalism, 2020, http://50shadesoffederalism.com/case-studies/from-shades-to-fragments-us-federal-democracy-under-the-trump-administration/?pdf=1192.
  • „Auf Abstand Herausforderungen und Herausforderer im Kontext der US-Präsidentenwahl 2020“, Essay, 2020, erschienen auf: regierungsforschung.de.
  • „Eine Lösung ohne Staat“, in: Mobilität ohne Netz und doppelten Boden. Die Debatte um die Alterssicherung im Europäischen Hochschul- und Forschungsraum, herausgegeben durch die Hochschulrektorenkonferenz, 2009, Bonn, S. 46-49. (Artikel zur Alterssicherung von Akademiker*innen in den USA).
  • “Demokratins Paradox. Byråkratin – Demokratins väktare och folkets fiende,“ (Das Paradoxon der Demokratie: Bürokratie – Wächter der Demokratie und Feind des Volkes) in: IKAROS, Nr. 1 (2008), S. 4-5. (Auch erhältlich unter: http://www.fbf.fi/ikaros/innehall.html)
  • (mit Marcus Höreth) “Making and Breaking Promises. The European Union under the Treaty of Lisbon”, in: ZEI Discussion Paper, C181, 2008.